27.09.16

Eines führt zum andern

Beim Arbeiten an den Anhängern mit unserm Berg kam dann die Idee, diesen auch auf Bodys und Shirts zu drucken.
So sind diese Stücke entstanden.
 Ich hab nie nur mit einer Farbe gedruckt, sondern ein bisschen im Verlauf von oben nach unten. So wird jedes ein Einzelstück, denn zweimal gleich geht gar nicht.
Das Stück kostet 19.00
Ich bin gespannt, wie die ankommen...
Nicht vergessen, am Samstag ist Herbst-Markt mit Alpabzug in Engelberg!
Diesmal mit einer Rekord-Zahl an Ständen: 35!!!
Wir freuen uns über jeden Besucher!

26.09.16

Manchmal klappt es beim zweiten Anlauf

 Auch die Anhänger, die ich zusammen mit dem Ring in die Giesserei geschickt hatte, waren so nicht machbar. Ich hab sie noch einmal etwas gröber gemacht und die Vertiefungen nicht ganz so tief, damit es geht. Und diesmal hat es geklappt.
 Entstanden sind drei verschiedene Anhänger. Zwei nur mit unserem Hausberg dem Hahnen und ein Kuhanhänger.

 Das ist die Verpackung für die Anhänger. Die Berg-Anhänger kosten pro Stück 63.90 (ein kleiner Gag unsere Postleitzahl ist 6390) und der Kuh-Anhänger 65.00.
Uns so sieht es jetzt im Schaufenster aus:
 Jetzt bin ich sehr gespannt, wie sie am Herbstmarkt nächsten Samstag ankommen...


23.09.16

Manchmal geht es nicht so, wie man möchte...

Vor ein paar Wochen hatte ich die Idee, einen Alpabzug auf einem Ring darzustellen, ähnlich einem Scherenschnitt.
 Also ran an die Arbeit. Motive ausgesucht, per Photoshop ein Band gestaltet,
ausgedruckt, aufgedruckt, auf einen dünnen Silberring geklebt und dann gesägelt und gesägelt und gesägelt (man kann sich das ähnlich vorstellen wie laubsägen, einfach mit dem erschwerenden Umstand, dass ja unten auch noch Ring ist...). Am Schluss war ich dann ganz zufrieden damit. Ich habe den dünnen Ring auf einen dickeren geschoben und habe es voller Vorfreude in die Giesserei geschickt, damit sie mir mehrere Exemplare davon giessen. Zwei Tage später kam dann der ernüchternde Anruf. Die Sägeschnitte sind viel zu fein, man kann davon keine Negativform machen, denn das gäbe ganz dünne Stäbchen zum Beispiel bei den Beinen oder dem Schwanz und die würden beim giessen kaputt gehen und die Form wäre futsch...
Und jetzt...? Einfach abspeichern als eine gute Übung für mich... wobei vielleicht versuche ich es dann noch einmal ein bisschen gröber... oder auch nicht, denn ob er gröber auch noch schön wirkt... wir werden sehen. Aber zu unserem Markt mit Alpabzug am 1.Oktober wird das auf jeden Fall nichts mehr (merkt ihr, ich ärgere mich immer noch, das hätte so gut gepasst...).
Zum Glück hat sich für die Anhänger der gleichen Serie eine Lösung ergeben. Die zeige ich euch auch bald.

19.09.16

Neues Tschäppi aus alten Hosen

Da vor ca. 2 Wochen plötzlich keine Tschäpper mehr auffindbar waren, habe ich für Ben dieses Exemplar aus alten Jeans vom Papa genäht.
 Er ist ziemlich happy damit und ich auch fast... nächstes Mal mache ich das Band noch ein kleines bisschen breiter. Aber er sitzt auch so nicht so schlecht. Hinten habe ich noch eine Gummikordel eingebaut, die angezogen werden kann. So kann er noch ein bisschen mitwachsen.
 Die Bilder sind vor einer Woche entstanden auf unserer Schiffahrt auf dem Vierwaldstättersee. Heute kann man kaum glauben, wie Sommer es vor einer Woche noch war... aber das Regenwetter hat auch Vorteile. Man kommt endlich dazu, lange anstehende Sachen zu erledigen...

23.08.16

Fox-Pischi für Ben

 Vor ein 2 Monaten schon, habe ich dieses Pischi für Ben genäht.



 Mit dem wunderschönen Füchslein-Jersey, ich find den einfach toll!

 Wiederum ganz ohne Schnittmuster, einfach anhand von vorhandenen Kleidern.

Es ist noch gross genug, aber das geht ja so schnell...

18.08.16

RUMS mit Espadrilles


 Anfang Juni begonnen und nun endlich fertig gestellt. Die Espadrilles passend zu diesem Rock vom letzten Jahr.


Damit geht es heute wieder mal zu RUMS

08.08.16

Bilderflut: Leben, wo andere Ferien machen...

Es gibt so Tage, da kann ich kaum fassen, an was für einem schönenOrt ich lebe... ohne Worte Bilder von gestern und heute: